14. Kleiner Naturschutztag – ganz groß im Stechlinseecenter in Neuglobsow

In diesem Jahr fand der Kleine Naturschutztag erstmals in Neuglobsow statt. Mit über 180 Teilnehmer*innen konnte im Vergleich zu den Vorjahren im Stechlinseecenter fast die doppelte Anzahl an Gästen empfangen werden.

Auf der ganztägigen Veranstaltung wurden die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen und ehrenamtlicher Kartierungen sowie Projekte des Naturparks und seiner Partner vorgestellt und diskutiert.

Hier geht´s zum Programmflyer (pdf, 0,7 MB)!

Alle von den beteiligten Referenten freigegebenen Vorträge stehen im Anschluss zum download bereit:

Wie geht es unseren Seen wirklich? Ergebnisse aus 12 Jahren Tauchen für den Naturschutz - Silke Oldorff, Naturpark Stechlin-Ruppiner Land (pdf, 4,8 MB)

Gewässersanierungen in Zeiten des Klimawandels – Fallbeispiel Magistratssee bei Lindow/Mark - Herrmann Wiesing, Agrar- und Umweltplanung (pdf, 6,4 MB)

Trockenjahre 2018 und 2019 – Hydrologische Einblicke in den Wasserhaushalt - Jörn Friedrich, Landesamt für Umwelt Brandenburg, Neuruppin (pdf, 3,8 MB)

Grundwasserbilanzierung - Methodik, Beispiele und Betrachtungen für den Naturpark - Dr. Falk Bednorz, HGN Beratungsgesellschaft GmbH, Hennigsdorf (pdf, 3,6 MB)

Gewässerentwicklung und Artenschutz im Rahmen der Gewässerunterhaltung - Antje Strelow, Landesamt für Umwelt, Potsdam (pdf, 1 MB)

Kahlschlag ist von gestern – Ökologisches Trassenmanagement unter Stromleitungen im Naturschutzgebiet Stechlin - Inés Noll, NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Berlin (pdf, 6,7 MB)

Gläserner Forstbetrieb - Jeanette Blumröder, Hochschule für nachhaltige Entwicklung, Eberswalde (pdf, 6,8 MB)

Zusammen für Natura 2000 – Akteure, Arten, Lebensräume - Frank Berhorn Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, Potsdam und Thomas Hahn, Naturwacht Stechlin-Ruppiner Land, Stechlin (pdf, 4,7 MB)

Gebiet

  • Naturpark Stechlin-Ruppiner Land

Meldung vom 06.03.2020